Survival Kit – Homeschooling II: Post it!

Wie schaffe ich es, dass mein Kind die Menge der Schulaufgaben besser überblicken kann und welche Möglichkeiten gibt es, um die Eigenverantwortlichkeit beim Lernen zu fördern? 

Bei der Flut an Aufgaben, die derzeit zuhause bearbeitet werden soll, ist es besonders wichtig den Überblick zu behalten. Vor allem die Kinder selbst sollen dabei in die Pflicht genommen werden. Um zu lernen, wie Aufgaben eingeteilt werden, benötigen sie meist Hilfe und Anleitung durch Eltern oder ältere Geschwister.

Mit Post it – Zetteln können die Kinder sehr gut trainieren, ihr Arbeitspensum zu überblicken und nach einiger Zeit auch selbst einzuteilen. 

Was muss ich tun?

  • Post-its in ausreichender Menge bereitlegen
  • Schulaufgaben bei jüngeren Kindern evtl. ausdrucken
  • Alle Aufgaben des Tages auf dem Tisch bereitlegen (Bücher aufschlagen, Arbeitsblätter bereitlegen)

Die Kinder beschriften für jede zu erledigende Aufgabe einen Post it – Klebezettel, z.B. mit Fach sowie Seitenzahl und Nummer der Aufgabe. ABC-Schützen behelfen sich mit Symbolen:

  • Stift: Schreibaufgabe
  • Brille: Lesen
  • Punkt in der Farbe des Schnellhefters: Arbeitsblatt bearbeiten
  • Rechenkaros: rechnen

… usw. Jede Klasse verfügt meist über eigene festgelegte Symbole, die die Kinder bereits vom Tagesplan in der Schule kennen.

Wenn alle Zettel auf dem Tisch oder der Schreibunterlage kleben, werden sie in eine Reihenfolge gebracht. Was zuerst bearbeitet werden soll, wird an den Anfang der Liste gesetzt, die restlichen Klebezettel folgen in der Reihe. Wichtig ist, dass das Kind selbst entscheiden kann, welche Aufgabe an welche Stelle gesetzt wird. Begleitendes Nachfragen unterstützt die Kinder dabei: Womit möchtest du heute beginnen? Warum setzt du diese Aufgabe weiter nach hinten? Was ist besonders anstrengend / Nach welcher Aufgabe benötigst du eine Pause? 

Das Beschriften und Sortieren erfordert zusätzliche Zeit und erscheint zunächst wie eine weitere belastende Aufgabe für Eltern. Das Kind trainiert somit jedoch wichtige Kompetenzen, die seine Selbstständigkeit fördern. Die ersten Versuche werden noch viel Unterstützung und Begleitung erfordern. Nach einiger Zeit werden die Kinder sicherer und trauen sich selbst zu, die Aufgaben einzuteilen. Bestenfalls sortieren sie die Aufgaben schließlich alleine und holen sich vor Arbeitsbeginn das OK von einem Elternteil oder Geschwisterkind.

Das Beste an der Arbeit mit Post it-Zetteln? Was erledigt ist, kann zerknüllt und weggeworfen werden.

Bleibt gesund und haltet weiterhin durch!

Liebe Grüße, Christiane 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.