Rechenketten für den Matheunterricht

Als kleines Willkommens-Geschenk nach den Sommerferien erhielten meine Zweitklässler heute eine Rechenkette mit 20 Perlen. Zur Wiederholung des Zehnerübergangs in den ersten Tagen ist die Kette sehr hilfreich. Die Kinder werden sie im Mäppchen aufbewahren und auch zuhause damit arbeiten.

Die Perlenkette war an ein Päckchen Kaubonbons gebunden. Auf einer gestanzten Blume habe ich einen kleinen Gruß für jedes Kind geschrieben.

Zum Stanzen verwende ich die Geräte von ek tools. Sie lassen sich durch ihre flache Form sehr gut stapeln und aufbewahren.


 (Werbung: Affiliate Link)

 

Für die Perlenketten habe ich Holzperlen im Durchmesser von 8 mm in den Farben rot und weiß verwendet. Die Perlen sind auf einer besonders reißfesten Schnur aufgefädelt (1 mm dick). Ein Wollfaden ist nicht zu empfehlen, da die Perlen hier nicht richtig hin und her geschoben werden können. Die Anschaffung des Seils ist etwas teurer, jedoch kann es auch für viele andere Zwecke im täglichen Gebrauch verwendet werden.

Nachkaufen könnt ihr die Materialien zum Beispiel bei Amazon:

            

(Werbung: Affiliate Link)

 

Wichtig beim Auffädeln ist, die Schnur ca. 5 – 7 cm länger als benötigt zuzuschneiden. So können die Kinder die Perlen gut von einer Seite auf die andere bewegen und verschiedene Übungen damit durchführen:

  • Eine Wäscheklammer wird zwischen den Perlen befestigt. Das Kind nennt die entsprechende Ziffer vor und nach der Klammer.
  • Zählen in Schritten
  • Auffüllen bis zur 10/ bis zur 20
  • Perlen blind zählen 
  • Spiel „König und Diener“: Ein Kind, der König, gibt eine Anweisung an den Sitznachbarn. Der „Diener“ bewegt die Perlen wie ihm geheißen. Hierbei werden mathematische Kompetenzen auf sprachlicher Ebene trainiert. Die Lehrkraft erhält dabei einen Einblick in den Lernstand des Kindes. 

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, hinterlasse mir gerne eine Rückmeldung als Kommentar. 

Danke, Christiane 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.