Karneval in Venedig

Eine musikalische Reise in die Stadt des Karnevals fesselt die dritten Klassen bereits seit der letzten Woche. Zu Beginn der Unterrichtseinheit bot das Festkonzert „con molti stromenti“ von Antonio Vivaldi eine eindrucksvolle Ohrenreise nach Venedig. Mit einer kleinen Geschichte, die zur Musik erzählt wird, werden die Kinder in die Lagunenstadt entführt und versetzen sich gedanklich in die Karnevalszeit.
Die Anregung zur Unterrichtseinheit stammt aus der Zeitschrift „Grundschule Musik“ (2009/ Ausgabe 49).

 

Vivaldis Festkonzert in C-Dur besteht aus drei Sätzen. Vorgespielt wurde der erste Satz: Allegro molto. In diesem Stück treten viele verschiedene Soloinstrumente auf, einzeln und auch in Gruppen, und lassen immer wieder neue Klangkombinationen entstehen. Ein lebhaftes Tutti (Ritornell) spricht die Kinder durch seinen fröhlichen und tänzerischen Charakter sehr an. Passende Bewegungsformen ergeben sich von selbst durch den Klang der Musik.

In einem zweiten Hördurchgang dürfen sich die Kinder frei im Raum bewegen. Bei den Soli bleiben sie an ihrem Platz stehen und nutzen nur die Arme und Hände zum Tanzen. Dabei setzen einige Kinder von selbst bereits den Charakter der Soloinstrumente um. 

Nach der großen Begeisterung für den Klang der Musik und die faszinierende Stadt war schnell klar, dass die Kinder selbst Masken gestalten und basteln werden. Mithilfe der Doodle-Technik wurden die Masken in viele kleine Felder und Abschnitte eingeteilt. Diese Bereiche konnten nun mit Mustern und Symbolen ausgeschmückt werden. Zum Schluss wurden alle entstandenen Felder bunt ausgemalt. Ein Feder- oder Perlenschmuck gab der Maske noch den letzten Schliff. 

Anregungen zum Tanzen einer Polonaise sowie ergänzende Lesetexte konnten im Unterricht zusätzlich eingesetzt werden.

 

Die Kinder freuen sich nun auf eine Polonaise mit „echten“ Tanzschritten und Figuren, die sie in den letzten Schultagen vor den Ferien proben werden. Geschmückt mit selbstgebastelten Masken werden sie sich noch einmal auf eine Ohrenreise begeben.

 

Wer neugierig geworden ist findet hier den ersten Satz „Allegro molto“ aus dem Konzert in C-Dur, Concerti „con molti istromenti“, von Antonio Vivaldi:

(Affiliate Link)

 

Wenn dieser Beitrag interessant für dich war, freue ich mich über eine Rückmeldung als Kommentar.

Liebe Grüße, Christiane 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.