Literaturprojekt: Irma hat so große Füße

Wir stehen in den Startlöchern für das Literaturprojekt zum Buch: „Irma hat so große Füße“ von Ingid & Dieter Schubert. Die Arbeitsblätter sind kopiert, Lese-Mal-Heftchen vorbereitet und die Lese-Begleit-Mappen gefaltet. Es kann losgehen! 🙂

In den nächsten Tagen werden wir uns also mit der kleinen Hexe Irma beschäftigen, die wegen ihrer großen Füße immer von den anderen Hexen ausgelacht wird. Das Buch behandelt die Themen Gemeinsamkeit sowie Zähne und Zahnpflege. 

Die Arbeitsblätter vom Buchverlag Kempen sind in zwei Schwierigkeitsstufen verfügbar. Die Gestaltung und Formulierung der Arbeitsaufträge halte ich für sehr gelungen. 

Für das Lese-Begleit-Heft habe ich eine Mappe aus Tonpapier angefertigt. Anleitung: Ein DIN A3 Papier an der Längsseite ca. 3-5 cm nach innen falten, anschließend den Bogen mittig zu einem Buch zusammenklappen. Die Mappe kann wie ein Portfolio genutzt werden. Blätter, die dem Kind besonders wichtig sind, werden obenauf hineingelegt. 

Ich werde die Arbeitsergebnisse der kommenden Tage hier einstellen. 

Nachshoppen könnt ihr die Materialien hier:

   

 

Nach einer Woche fleißigem Lesen, malen und basteln treten wir nun den Endspurt unseres Literaturprojektes an. Das Buch „Irma hat so große Füße“ von Ingrid & Dieter Schubert hat meinen Erstklässlern großen Spaß bereitet. Heute überlegten die Kinder, wie die Geschichte wohl weitergehen könnte. Das Tafelbild diente dabei als Impuls.

Ihre Geschichten haben sich die Kinder zunächst zu zweit ausgedacht. Im Anschluss erzählten die Teams vor der Klasse. Um die Geschichten nun auch schriftlich festhalten zu können, habe ich zwei Schreibvorlagen erstellt.  

Hier könnt ihr euch die Vorlagen herunterladen: 

Schreibvorlage Hexe Irma 1

Schreibvorlage Hexe Irma 2

Alle Grafiken stammen von Kate Hadfield.

 

Wenn dieser Post hilfreich für euch war, würde ich mich über eine kurze Rückmeldung als Kommentar freuen. Danke!

Christiane 

 

3 Antworten auf „Literaturprojekt: Irma hat so große Füße“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.