Lern-Apps für die Grundschule

Mit diesem Post möchte ich einige Lern-Apps vorstellen, die ich bereits ab der 1. Klasse im Unterricht einsetze. Besonders im Bereich der Leseförderung haben die Kinder viel Freude daran, erste Aufgaben selbstständig zu lösen. Auch im DAZ-Unterricht verwende ich gelegentlich das iPad zum Wortschatztraining. 

Für Schulen, die keine iPads besitzen, besteht die Möglichkeit, diese über das jeweilige Landesmedienzentrum auszuleihen. Die dortigen Fachkräfte unterstützen zudem bei der Umsetzung von Projekten und geben bei Bedarf hilfreiche Tipps zur Handhabung der Geräte. 

Conny Apps

Mit der Conny-App „ABC“ vertiefen die Kinder ihre Kenntnisse über Anlaute und Anfangsbuchstaben. Ein Audiofeedback gibt Rückmeldung über richtig oder falsch bearbeitete Aufgaben. 

Die Conny-App „Lesen“ bietet Übungsmöglichkeiten für das Erkennen der einander zugehörigen Groß- und Kleinbuchstaben sowie für die Lautdiskriminierung. Der Leseautomat fordert die Kinder dazu auf, aus einigen Bildvorschlägen das passende Bild zu einem Wort zu finden.

 

Die Oetinger-App „Lesestart“ bietet die Möglichkeit, eine Geschichte in mehreren Sprachen anhören zu können. Angeboten werden neben Deutsch auch Russisch, Tschechisch und Polnisch.

Die App „Multidingsda“ nutze ich sehr gerne im DAZ-Unterricht. Es besteht die Möglichkeit, zwischen 14 weiteren Erstsprachen auszuwählen. Zudem wird Deutsch auch für Österreich und die Schweiz angeboten. Die Kinder durchlaufen ein Wortschatztraining zu einem Themenfeld. Nach einem Rundgang mit Sätzen und Wörtern müssen die Kinder selbst Wörter entdecken und abrufen. Durch häufige Wiederholung wird das Vokabular schnell erlernt.

Für das Lehrwerk Zebra von Klett steht eine „Zebra-Schreibtabelle“ als App zur Verfügung. Die Kinder erstellen mithilfe einer Anlauttabelle erste Wörter und können sich diese vorlesen lassen.

Die Lese-Apps der Stiftung Lesen „Pixi Ein Buch voller Abenteuer“ und „Pixi Lesestart“ ermöglichen es, eine Vorlesegeschichte selbst zu vertonen. Das Kind kann seinen eigenen Text zum jeweiligen Bild sprechen und später anhören. Wenn die Geschichte durch einen Erzähler vorgelesen wird, kann der Text bei Bedarf sichtbar gemacht werden.

Besonders vielfältig sind die Antolin „Lesespiele“-Apps für die Klassen 1/2 und 3/4. Mit ansprechenden Spielangeboten werden die Kinder an das Lesen und Wiederholen bekannter Wörter herangeführt (Wortgitter, Wörterschlange, Bildersuche, Blitzwörter, Wortpaare).

 

Setzt du Lern-Apps im Unterricht ein und hast vielleicht noch weitere Anregungen? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar. 

Danke, Christiane 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.